Vorhandene Bewertungen

Momentan bietet Moodle nur spezielle Arten von Bewertungen an (zukünftige Versionen werden dagegen selbsterstellte Bewertungen erlauben)

Die verfügbaren Bewertungen sind so gewählt worden, um möglichst nützlich für die Auswertung von Online-Lern-Umgebungen zu sein, die diese aufbauende Pädagogik nutzen. Sie sind nützlich, bestimmte Tendenzen zu erkennen, die sich unter Ihren Teilnehmern entwickeln können.

Eine Veröffentlichung in englischer Sprache, wo dies für detaillierte Analysen benutzt wurde, findet man unter folgender URL: http://dougiamas.com/writing/herdsa2002


COLLES - Constructivist On-Line Learning Environment Survey ( Konstruktivische Bewertung der Online-Lern-Umgebung)

Colles enthält 24 ökonomische Aussagen, die in 6 Gruppen eingeteilt werden, jede davon hilft uns die Qualität einer Online-Lern-Ungebung zu hinterfragen:

Bedeutung

Wie bedeutend ist das Online-Lernen für die Berufspraxis der Studenten?

Widerspiegelung

Stimuliert das Online-Lernen das studentische kritisch-reflektive Denken?

Interaktivität

In welchem Maße engagieren sind Studenten online in Bildungs-Dialogen?

Lehrer Unterstützung

Wie gut ermöglichen es Lehrer den Studenten, online am Lernen teilzunehmen?

Gruppenunterstützung

Wird von Komilitonen eine feinfühlige und anspornende Unterstützung gegeben?

Interpretation

Haben Studenten und Lehrer einen guten Spürsinn für die gegenseitige Online-Kommunikation?

Das dynamische Wesen des Lernens zu untermauern ist eine neue Theorie des Wissens: Sozialkonstruktivismus, welcher den Lernenden als einen aktiven, begrifflich Denkenden innerhalb einer gesellschaftlich wechselwirkenden Lernumgebung darstellt. Gesellschaftlicher Konstrukivismus ist eine Erkenntnistheorie oder eine Art des Wissens, bei der Lernende denkend zusammenarbeiten, um gemeinsam neue Erkenntnisse zu erarbeiten, vor allem im Zusammenhang der gegenseitigen Hinterfragung und begründet durch persönliche Erfahrung.

Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit ist die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz der Kursteilnehmer, d.h. die Fähigkeit sich in einer offenen und kritischen Diskussion mit dem Lehrer und den Kommilitonen zu engagieren. Diese Gespräche sind gekennzeichnet durch eine einfühlsame Erfassung der Situation und durch ein gegenseitiges Verständnis und eine kritische Einstellung zu den zu prüfenden Annahmen.

COLLES ist entworfen worden, um Ihnen zu gestatten die Möglichkeiten zu erfassen, welche die interaktive Kapazität des World Wide Web zur Engagierung von Studenten in dynamischen Lern-Aktivitäten bietet.

(Diese Informationen sind der COLLES-Webseite entnomen worden . Mehr über COLLES und den Autor können Sie unter: http://surveylearning.com/colles/ in englische Sprache erfahren.)


ATTLS - Attitudes to Thinking and Learning Survey – Einstellung zur Denk-und Lern-Bewertung

 

Die Theorie der “Arten des Denkens”, ursprünglich stammend aus der Sphäre der Geschlechtsforschung (Belenky et al., 1986) versorgt uns mit einem Bewertungswerkzeug, um die Qualität der Gespräche innerhalb einer Gemeinschaft zu überprüfen.  

Die Einstellung gegenüber Denk- und Lernbewertungen (ATTLS) sind ein Instrument, entwickelt von Galotti et al. (1999), um die Art zu messen, welche eine Person ist: Ein mit anderen verbundener Wissender (CK) oder ein separater Wissender (SK).

Leute mit höheren CK-Mengen neigen dazu, Lernen erfreulich zu finden, und sind oft kooperativer, symphatisch und bereiter, ihre Ideen anderen zu vermitteln, während solche mit höheren SK-Eigenschaften dazu tendieren, eine kritischere und argumentative Position zum Lernen einzunehmen.

Studien haben gezeigt, daß diese zwei Lernarten voneinander unabhängig sind (Galotti et al., 1999; Galotti et al., 2001). Außerdem sind sie nur eine Widerspiegelung der Einstellung zum Lernen und kein Indiz für Lern-Leistungsvermögen oder die intellektuelle Kraft.

Belenky, M. F., Clinchy, B. M., Goldberger, N. R., & Tarule, J. M. (1986). Women's Ways of Knowing: The Development of Self, Voice, and Mind. New York: Basic Books, Inc.

Galotti, K. M., Clinchy, B. M., Ainsworth, K., Lavin, B., & Mansfield, A. F. (1999). A New Way of Assessing Ways of Knowing: The Attitudes Towards Thinking and Learning Survey (ATTLS). Sex Roles, 40(9/10), 745-766.

Galotti, K. M., Reimer, R. L., & Drebus, D. W. (2001). Ways of knowing as learning styles: Learning MAGIC with a partner. Sex Roles, 44(7/8), 419-436.

Index aller Hilfe-Dateien